10
Zusammenfassung

Wurzelspitzenresektion

Zahnerhalt bei schwerer Wurzelentzündung

Eine Wurzelspitzenresektion (kurz WSR) führt der Zahnarzt durch, wenn eine vorangegangene Wurzelkanalbehandlung oder andere Methoden zur Rettung eines entzündeten Zahns erfolglos bleiben oder wenig erfolgversprechend sind.

Wie die Behandlung bei der Wurzelspitzenresektion aussieht und worauf man sich als Patient einstellen kann, fassen wir für Sie übersichtlich zusammen.

Wir beraten Sie gerne dazu!

Darum wird eine Wurzelspitzenresektion durchgeführt

Wurzelspitzenresektion Mitarbeiter
Bei pur:dental freut sich ein vierköpfiges Expertenteam darauf Sie zum Thema Wurzelspitzenresektion zu beraten. Ihre Ansprechpartner sind:
Sven Brunkhardt, Rahyat Boustani, Gül Yildirim und Dr. stom. Jelena Radenkovic

Auf die Wurzelspitzenresektion greift der Zahnarzt als Behandlungsmethode zurück, wenn eine schwerwiegende Entzündung des Zahns diagnostiziert wird. In der Regel wird zunächst durch eine Wurzelkanalbehandlung versucht, die Entzündung zu heilen. Ist jedoch abzusehen, dass dies nicht ausreicht ist mit der Wurzelspitzenresektion ein chirurgischer Eingriff notwendig. Eine Wurzelspitzenresektion ist, wie auch die Wurzelkanalbehandlung, der Versuch einen Zahn zu erhalten. Die Erfolgschancen schwanken dabei stark und liegen zwischen 50 und 90 Prozent. Auch eine erfolgreiche Wurzelspitzenresektion garantiert meist keine lebenslange Beschwerdefreiheit, sondern bietet eine Möglichkeit, den Zahnverlust um einige Jahre hinauszuzögern - weil die eigenen Zähne die besten sind.

So verläuft der Eingriff bei einer Wurzelspitzenresektion

Da es sich bei der Wurzelspitzenresektion um einen chirurgischen Eingriff handelt, erfolgt zuerst eine örtliche Betäubung der betroffenen Stelle. Nun beginnt eine kleine Operation. Im ersten Schritt wird die betroffene Zahnwurzel freigelegt. Dazu wird das Zahnfleisch und die darunter liegende Knochenhaut des Kieferknochens eingeschnitten. Der dadurch freigelegte Kieferknochen wird mit einem speziellen Instrument entfernt, und die Zahnwurzel sowie das entzündete Gewebe kommt zum Vorschein. Das betroffene Gewebe wird abgetragen und von der Spitze der Zahnwurzel, je nach Schwere der Entzündung, mehrere Millimeter abgetrennt. Die Stelle wird desinfiziert und der Wurzelkanal durch eine Füllung versiegelt. Abschließend wird der Einschnitt im Zahnfleisch vorsichtig vernäht. Mithilfe von Röntgenaufnahmen wird die durchgeführte Wurzelspitzenresektion nochmal sorgfältig überprüft.

Dauer einer Wurzelspitzenresektion

Der Eingriff selbst dauert etwa 30 Minuten. Im Vorlauf informierten Sie unser Praxisteam eingehend über den Ablauf und gibt Hinweise, worauf vor und nach der Wurzelspitzenresektion zu achten ist. Da es sich um invasiven Eingriff handelt nimmt die Wundheilung der betroffenen Stelle mehrere Wochen in Anspruch. Falls der Heilungsprozess unregelmäßig verläuft stehen wir natürlich kurzfristig für Nachuntersuchungen zur Verfügung.

Vorteile & Nachteile des Eingriffs

Die Wurzelspitzenresektion ist eine schnelle und effektive Methode zur Behandlung von Entzündungen und die Wahrscheinlichkeit für nachfolgende Entzündungen wird durch die Versiegelung des Wurzelkanals gesenkt. Wie bereits erwähnt kann die Wundheilung von Zahnfleisch und Kieferknochen jedoch einige Wochen dauern.

Kosten der Wurzelresektion und Übernahme durch Krankenkassen

Die Kosten werden in der Regel durch gesetzliche Krankenkassen getragen. Die genauen Modalitäten sind individuell von Fall zu Fall zu betrachten. Unser Praxisteam berät Sie gerne bereits vor der Behandlung.

Meine Möglichkeiten

dental: basis

Basislösung bei einem günstigen Preis
Wurzelspitzenresektion
  • Zahn wird versucht zu erhalten, ca. 70-80% Erfolgsquote
  • elektronische Längenbestimmung inklusive (kein Standard)
  • elektronische Aufbereitung des Kanals
  • erhöhte Instrumentenbruchgefahr (wg. Mehfachverwendung)
  • Seitenkanäle werden nicht abgefüllt (kalte
    Guttapercha)

dental: purpur

optimal in Leistung und Preis
Wurzelkanalbehandlung Reziprok
  • gleiche Leistung wie dental:basis
  • Laserdesinfektion der Taschen und dadurch
    besseres Ergebnis
  • Zahn wird versucht zu erhalten, ca. 90%
    Erfolgsquote
  • erweitertes Spülprotokoll (macht Kanal noch
    bakterienfreier)
  • Benutzung von Einweginstrumenten
    (sehr sicher)

dental: premium

beste Lösung und erfüllt höchste Ansprüche
Wurzelkanalbehandlung Reziprok und
zusätzlich Backfill Abfüllmethode
  • gleiche Leistung wie dental:purpur
  • Zahn wird versucht zu erhalten, ca. 95%
    Erfolgsquote
  • Seitenkanäle werden abgefüllt
    (warme Guttapercha)
  • zusätzlich Laserdesinfektion des Kanals
  • elektronische Längenbestimmung
  • elektronische Aufbereitung des Kanals