Zusammenfassung

Kieferorthopädie für Kinder

Gesunde und starke Zähne

Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers sind mit einer kieferorthopädischen Therapie sehr erfolgreich behandelbar. Die Zahnspange ist dabei nur eines von mehreren Instrumenten, die zur Regulierung des Zahn- und Kieferbereichs im Kindesalter zum Einsatz kommen.

Wir beraten Sie gerne dazu!

Ihre Vorteile

  • Auf die BedürfnisseIhrer Kinder ausgerichtetes Praxisteam, Ausstattung und Behandlung
  • Hohe Sicherheit und Qualität dank Behandlung durch erfahrene Spezialisten

Zahn- und Kieferfehlstellungen frühzeitig behandeln


Seniorenzahnmedizin
Bei pur:dental freut sich Dr. Anna Gajek darauf Sie und Ihr Kind zum Thema Kieferorthopädie zu beraten.

Eine kieferorthopädische Behandlung bei Kindern ist häufig indiziert. Leichte Zahnfehlstellungen, die lediglich aus ästhetischen Gründen als störend empfunden werden, sind medizinisch nicht behandlungsbedürftig, können aber natürlich im Rahmen einer ästhetischen Behandlung korrigiert werden. Sinnvoll ist eine Behandlung immer dann, wenn die Fehlstellung auch die Funktion beeinträchtigt. Die Krankenkassen zahlen eine kieferorthopädische Behandlung bei Kindern lediglich bei Vorliegen einer medizinischen Indikation.

Eine kieferorthopädische Untersuchung ist uneingeschränkt zu empfehlen. Das gilt schon für Kinder mit Milchzahngebiss. Denn nur der Kieferorthopäde oder der Zahnarzt kann feststellen, ob sich eine Fehlstellung mit der Zeit verschlechtert oder verbessert, und bei Bedarf eine geeignete Therapie empfehlen.

Keine Angst vor der Zahnspange!


Feste oder herausnehmbare Zahnspangen, Dehnplatten, Aktivatoren, Funktionsregler. Alles Begriffe, die sich in manchen Kinderohren ganz schön gruselig anhören können. Angst vor dem Einsetzen muss Ihr Kind jedoch nicht haben; das geschieht völlig schmerzfrei. Lediglich in der ersten Zeit nach dem Einsetzen einer Zahnspange berichten Patientinnen und Patienten von einem Druckgefühl, das dadurch entsteht, dass die Zahnspange die Zähne in eine bestimmte Richtung schiebt. Um den Druckschmerz zu verringern, sollte daher in den ersten Tagen sowohl bei festsitzender als auch bei herausnehmbarer Zahnspange auf harte Nahrungsmittel verzichtet werden. Der Schmerz wird von den jungen Patientinnen und Patienten zumeist als unangenehm, aber als „nicht vergleichbar mit richtigen Zahnschmerzen“ beschrieben. Oft hilft es einfach schon, sich mit den Schulkameraden abzulenken. Kinder gehen gleich nach dem Einsetzen der Zahnspange in die Schule.

Kieferorthopädie für Kinder bei pur:dental


Bei pur:dental erwarten Sie Zahnärzte und Zahnärztinnen, die speziell auf die Behandlung von Kindern geschult sind. Dem gesamten Team liegt nichts mehr am Herzen, als Ihnen und Ihrem Kind den Aufenthalt und die Behandlung so angenehm wie möglich zu gestalten. Auch unser purpurfarbener Kroko Doc Pablo hilft dabei mit.

Zeit ist ein kostbares Gut. Das bekommt man heutzutage auch in unterschiedlichen ärztlichen Praxen zu spüren. Wir von pur:dental sind der Ansicht, dass es wichtig ist, sich viel Zeit für den einzelnen Patienten zu nehmen. Jede Patientin und jeder Patient erhält bei uns die Aufmerksamkeit, die es braucht, um auf alle individuellen Bedürfnisse einzugehen.

Vereinbaren Sie gerne Ihren Beratungstermin in unseren Praxen in Münster bei Dieburg und Bad Vilbel.